Investieren als Alternative zur Geldanlage mit negativen Zinsen

Mit einem Geldbetrag auf der Bank weißt du sicherlich eins: Es wird langsam weniger wert. Durch Inflation kaufst du jedes Jahr für den gleichen Betrag immer weniger ein, und bei immer mehr Banken musst du negative Zinsen auf dein Vermögen zahlen. Dein Geld schwindet einfach dahin. Investieren ist eine attraktive Option. Aber welche Möglichkeiten gibt es und warum entscheiden sich immer mehr Menschen fürs Investieren? Hier sind die Optionen im Überblick.

Gründe fürs Investieren

Immer mehr Menschen entscheiden sich fürs Investieren. Es wird zugänglicher und dank praktischer Apps oder Online-Plattformen hast du rund um die Uhr Einblick in dein Portfolio, also den Gesamtwert deiner Investitionen. Aber warum solltest auch du dich dafür entscheiden? Hier sind häufig genannte Gründe:

  • Die Rendite aus Investitionen ist eine gute Ergänzung zu deiner Rente.
  • Investieren kann dein Vermögen vermehren.
  • Mit Investitionen schützt du dein Vermögen.
  • Investieren ist für viele ein interessantes Hobby.
  • Niedrige Sparzinsen machen herkömmliches Sparen weniger attraktiv.
  • Geld verliert aufgrund der Inflation an Wert.

 

Ist Investieren etwas für dich?

Anders als Geld auf deinem Sparkonto birgt Investieren Risiken. Der Wert deiner Investitionen ändert sich ständig. Das hat Auswirkungen auf dein Vermögen und deine Denkweise. Wann ist Investieren etwas für dich?

  • Du kannst mit fallenden Börsenkursen umgehen.
  • Du kannst das Geld langfristig entbehren (mindestens 5 Jahre).
  • Sinkende Kurse haben keine Auswirkungen auf deinen Alltag.
  • Du hast noch Ersparnisse für unerwartete Ausgaben.
  • Du informierst dich gründlich und handelst nicht impulsiv.

 

Wie kannst du investieren?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie du investieren kannst. Manche Methoden bergen mehr Risiken als andere, und auch die Rendite kann stark variieren. Informiere dich im Voraus gut, um falsche Entscheidungen zu vermeiden. Hier sind einige beliebte Investitionsmöglichkeiten.

 

Investieren in Aktien:

Wenn du eine Aktie kaufst, besitzt du einen kleinen Teil eines Unternehmens. Steigt der Wert des Unternehmens, steigt auch der Wert deiner Aktie. Umgekehrt verliert deine Aktie an Wert, wenn es dem Unternehmen nicht gut geht. Wenn du deine Aktie zum richtigen Zeitpunkt verkaufst, machst du Gewinn. Die Rendite ergibt sich aus dem Unterschied zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis.

 

Investieren in Anleihen:

Mit einer Anleihe leihst du einer Regierung oder einem Unternehmen einen Betrag. Als Dank erhältst du einen vorher vereinbarten Zinssatz für das Darlehen. Ist die Laufzeit der Anleihe vorbei, bekommst du den geliehenen Betrag zurück. Eine Investition mit wenig Risiko. Daher ist auch der Zinssatz relativ niedrig.

 

Investieren in Investmentfonds:

Als angehender Investor kann ein Investmentfonds eine gute Idee sein. Dieser Fonds investiert das Geld für verschiedene individuelle Anleger in verschiedene Anlageprodukte. Das können Aktien, Anleihen oder eine Mischung daraus sein. Der Vorteil? Du kannst mit kleinen Beträgen breit diversifiziert investieren, und dein Geld wird von einem professionellen Fondsmanager angelegt. Weniger Risiko also. Der Nachteil ist, dass du für diese Verwaltung auch Kosten zahlst.

 

Investieren in Kryptowährungen:

Kryptowährungen sind digitales Geld. Du bewahrst es in einer digitalen Geldbörse, einer sogenannten Wallet, auf. Anders als Währungen wie der Euro sind Kryptowährungen dezentralisiert. Eine Zahlung erfolgt nicht über eine Bank (zentralisiert), sondern über ein Netzwerk von Computern. Bekannte Beispiele für Kryptowährungen sind Bitcoin und Ethereum. Der Wert digitaler Münzen schwankt. Steigt der Wert deiner Kryptowährung stark an, kannst du durch den Verkauf zum richtigen Zeitpunkt davon profitieren.

 

Investieren in Immobilien:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren. Option 1 ist der Kauf einer Immobilie, aus der du Mieteinnahmen erzielst. Option 2 ist die Investition in Immobilienfonds oder Aktien von Immobilienunternehmen. Immobilienfonds investieren in Immobilien wie Wohnungen, Büros oder Geschäfte. Deine Rendite ergibt sich aus der Wertsteigerung dieser Immobilien und oft auch einem Teil der Mieteinnahmen.

Gratis advies vragen